J A N B L O M Q V I S T Live am 20.02.2019 in der Muffathalle ....... SUPPORT: BEN BÖHMER Pics online ab dem 21.02.2019 ......
J A N  B L O M Q V I S T  Live am 20.02.2019  in der Muffathalle ....... SUPPORT:  BEN BÖHMER  Pics online ab dem  21.02.2019 ......

CONCERTSANDPICS - NEWS

Alles auf GREEN - Marsimoto ist zurück

Alle drei Jahre, ungefähr, erscheint er aufs Neue auf der Bildfläche! MARSIMOTO veröffentlichte vergangenen Freitag sein bereits fünftes Studioalbum „Verde“ und kündigt nun für Februar 2019 eine Tour durch halb Europa an – standesgemäß in grün.

 

Marsi ist immer noch Marsi, das letzte grüne Einhorn mit der Klapperschlange um den Hals und dem 2Pac-Tattoo auf der Haut, ungeschminkte Wahrheit statt künstlichem Makeover. Er sagt auch mal, wenn er nach zehn Litern Sprite »Aus dem Nebel« steigt und merkt, dass seine Zeit bald vorbei sein könnte...könnte! Aber bis es so weit ist, macht er lieber mit Kickdown, Karacho und Currywürsten in XXL die Straßen unsicher und ruft dabei die Sons of Energy auf den Plan. 

 

Auf „Verde“ brummeln und britzeln die Beats von Nobodys Face, Ghanaian Stallion, Bazzazian, Dead Rabbit, Robot Koch, Kid Simius, Ben DMA und The Krauts in bester Green-Berlin-Manier wie die allerfeinste Synapsenkirmes. Überall drückt, ruckelt und zuckelt es, ständig rasselt, rumpelt und pumpelt irgendwo etwas. Und dazu baut Marsi Joints wie Eselsbrücken und Eselsbrücken wie Joints und hat für jeden einen Heliumhalbsatz oder qualmgeschwängerten Querverweis übrig.

 

Im Februar hüllt er dann Europa in grünen Nebel. Freiheit, grenzenlose Liebe, Revolution! Alles wie immer, grün eben. Tickets sind seit dem 02.05. exklusiv auf greenberlin.com und eventim.de erhältlich sowie seit dem 09.05. an allen bekannten VVK-Stellen.

 

Vielen lieben Dank an die Four Artists Booking in Berlin für die Bereitstellung des Presseartikels.

 

MARSIMOTO | GREEN TOUR 2019

 

19.02.2019 GREEN Hannover | Capitol
20.02.2019 GREEN Dortmund | FZW
22.02.2019 GREEN Frankfurt a.M. | Batschkapp
23.02.2019 GREEN Stuttgart | Wagenhallen
25.02.2019 GREEN München | Muffathalle
26.02.2019 GREEN Zürich | Volkshaus
28.02.2019 GREEN Wien | Gasometer
01.03.2019 GREEN Prag | Lucerna Music Bar

JAN BLOMQVIST am 20.02.2019 in der Muffathalle .......

Support: BEN BÖHMER

http://www.muffatwerk.de/de/events/view/4146

 

Vielen lieben Dank an das Muffatwerk München - Ralf Binder - für die Verlinkung.

THE STREETS am 22.02.2019 in der Muffathalle ......

http://www.muffatwerk.de/de/events/view/3974

 

Vielen lieben Dank an das Muffatwerk München - Ralf Binder - für die Verlinkung.

DE STAAT am 23.02.2019 im Strom

Outrageous Contagious Tour 2019

Nach ihrem begeisternden Auftritt auf dem Haldern Pop-Festival im August und einer ausverkauften Clubshow im niederrheinischen Weeze Anfang September 2018 bereiten sich die niederländischen Alternative Rocker De Staat auf die Veröffentlichung ihres neuen, noch unbetitelten Albums vor und kündigen in diesem Zusammenhang eine Deutschland-Tour für Februar/März 2019 an. Am 23. Februar 2019 machen sie Halt im Münchner Strom. Neue Single „Kitty Kitty“ seit Anfang August 2018 erhältlich.

 

Während sich das Quintett aus Nijmegen zurzeit in der Endproduktion des sechsten Albums befindet, schlägt die fast sieben Minuten lange Vorab-Single „Kitty Kitty“ bereits hohen Wellen. Ein tanzbarer Song, der mit seiner schier endlosen Bass-Schleife nicht nur einen hohen Wiedererkennungswert, sondern auch einen hochbrisanten Text besitzt, wie Frontmann Torre Florim erzählt: „Die Worte fielen mir ein, als Trump auf der Weltbühne erschien, sie sind Zeilen und Begriffe aus dem Wahlkampf und der ersten Zeit im Weißen Haus. Es geht um die verschiedenen Gruppierungen in der Gesellschaft und wie sie in ihren eigenen Blasen leben.“ De Staat haben sich also wieder einem Thema gewidmet, das die Menschen bewegt und ihr Statement dazu abgeliefert, ohne sich mit einer Sache gemein zu machen. Überhaupt es ist schwierig, die Niederländer zu kategorisieren, aber genau darauf sind sie stolz: „Es tut mir leid, aber wir können nichts anderes“, grinst Florim. „Meiner Meinung nach ist das aber genau das, was wir tun müssen. Sonst wären wir eine todlangweilige Band.“ Dass sie das nicht sind, beweist ihre Historie: De Staat sind eine der spannendsten Rockformationen aus den Niederlanden. Ursprünglich als Ein-Mann-Projekt gedacht, entwickelt sich das Ganze zu einer von Gitarren angetriebene Rockband, die mit visuell eindrucksvollen Videos polarisiert und einen unverkennbar eigenen Sound im Alternative-Rock-Genre entwickelt hat. 2009 werden sie von Masters Of Reality-Boss und Produzent Chris Goss auf dem ‚Lowlands‘-Festival entdeckt, was zu einem weltweiten Plattenvertrag mit Mascot Records und bisher fünf Studio-Alben und einem Live-Album führt. Mit ihrem virtuellen Hit „Witch Doctor“ vom 2013-Werk „I_CON“, üblicherweise der Schluss-Song eines De Staat-Konzertes, bewegt sich das Quintett aus Nijmegen mittlerweile sogar fast in  Kultstatus-Regionen. Einem größeren Publikum stellen sie sich im Jahr 2016 vor, als sie die britischen Superstars Muse auf deren „Drones“-Europa-Tour bei sechs Stadionkonzerten supporten. Nicht nur dadurch haben sich De Staat mittlerweile den Ruf erspielt, eine der größten niederländischen Hoffnungen im Rockbereich zu sein. Nach der Veröffentlichung ihres fünften Albums „O“ im Januar 2016 wurden sie mit Preisen und großartigen Kritiken überhäuft, u.a. bekamen sie den in ihrer Heimat renommierten „3voor12 Award“ in der Kategorie „Album of the Year“ verliehen. De Staat ist damit die einzige niederländische Formation, die diesen Award bereits zum zweiten Mal verliehen bekommen hat. Ihr genreübergreifender Soundmix gepaart mit beeindruckenden Livequalitäten wird von Fans und Medien gleichermaßen goutiert. Die Südwest Presse sprach nach dem letzten Münchner Auftritt von der „größten holländischen Rock-Hoffnung seit Golden Earring“. 

 

Auf seine Vorbilder angesprochen, meint Sänger Torre in einem Interview: „In einigen Kritiken wird unsere Musik mit Queens Of The Stone Age, Nick Cave und Tom Waits verglichen. Das kann ich gut nachvollziehen, denn diese Musik mag ich sehr. Aber es ist wohl auch die Attitüde, die mich inspiriert. Diese Acts machen ihr eigenes Ding, egal was kommt. Sehr hartnäckig und engagiert." 

 

Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, per Telefon unter 089 49009449 oder unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) sowie im Internet unter www.myticket.de.

MARSIMOTO am 25.02.2019 in der Muffathalle .....

http://www.muffatwerk.de/de/events/view/3953

 

Vielen lieben Dank an das Muffatwerk München - Ralf Binder - für die Verlinkung.

ZAZ am 26.02.2019 im Zenith .....

ZAZ: Photo Credit: Ritschie Frey

http://www.muffatwerk.de/de/events/view/3972

 

Vielen lieben Dank an das Muffatwerk München - Ralf Binder - für die Verlinkung.

ROCK MEETS CLASSIC 2019 am 01.03.2019 in der Olympiahalle .....

10 Jahre - Die große Jubiläums-Tour 2019

„Nach der Tour ist vor der Tour“ – und so geht Rock meets Classic 2019 in eine neue Runde. Am 01.03.2019 kommt die Show nach München in die Olympiahalle.

 

Vorhang auf für die Jubiläumsspielzeit „10 Jahre ROCK MEETS CLASSIC“!

 

Vorhang auf für die Jubiläumsspielzeit „10 Jahre ROCK MEETS CLASSIC“! Und Bühne frei für fantastische Classic Rock Legenden, die die Besucher wieder mit ihren Welthits begeistern werden.

 

RMC proudly presents:
from DEEP PURPLE: IAN GILLAN
from REO SPEEDWAGON: KEVIN CRONIN

from LOVERBOY: MIKE RENO
from THE SWEET:  ANDY SCOTT und PETER LINCOLN
from THIN LIZZY: SCOTT GORHAM und RICKY WARWICK
 
With Special Guest: ANNA MARIA KAUFMANN
 
Änderungen vorbehalten!
 
Weitere tolle Neuigkeiten sind in Bezug auf die Rock Meets Classic Jubiläumstour 2019 zu verkünden: Weltstar ANNA MARIA KAUFMANN kommt als Special Guest zu RMC 2019.
 
Anna Maria Kaufmann ist eine der erfolgreichsten und vielseitigsten Sängerinnen. Im Laufe ihrer Karriere bewegte Sie sich zwischen Musical, Operette und Pop. Mit ihrer charismatischen Ausstrahlung und ihrer einfühlsamen Stimme begeistert die kanadische Sopranistin seit über zwei Jahrzehnten weltweit ein Millionenpublikum und gehört damit zu den großen Stimmen unserer Zeit. Sie konzertierte weltweit auf den bedeutendsten Bühnen.
1990 gelang ihr mit einer einzigartigen Darbietung der „Christine“ im Musical-Klassiker „Phantom der Oper“ an der Seite von Peter Hofmann der internationale Durchbruch. Seitdem überzeugt die Ausnahmekünstlerin mit einem breitgefächerten Repertoire aus Musical, Oper und Operette. Ihre Stimme lässt Klassik und Rock zu einer kunstvollen Einheit verschmelzen und ist daher die perfekte_ Ergänzung für die Rockshow des Jahres.
„Es freut mich sehr kommendes Jahr bei der Rock meets Classic Tournee dabei zu sein!“ erklärt Anna Maria Kaufmann. „Gemeinsam mit echten Rock-Legenden spiele ich Rock-Klassiker im klassischen Gewand und bin schon jetzt sehr aufgeregt, mit solchen Legenden wie Ian Gillian von Deep Purple, Kevin Cronin von REO Speedwagon, Mike Reno von Loverboy, Sweet & Thin Lizzy die Bühne zu teilen. Besorgt euch Tickets, das wird großartig! I love it, I am so happy - this is a dream come true for me!“
 
„The Boys Are Back In Town“! Drei Jahre nach ihren begeisternden Auftritten bei Rock Meets Classic kehren THIN LIZZY zum Rock und Klassik-Spektakel von Veranstalter Manfred Hertlein zurück, um beim 10-jährigen RMC-Jubiläum dabei zu sein. Der legendäre Gitarrist Scott Gorham (67) und sein charismatischer Sänger Ricky Warwick (52) haben 2019 selbst auch einen ganz großen Grund zu feiern: 50 Jahre Thin Lizzy! Fünf Jahrzehnte voller Hits wie „The Boys Are Back In Town“, „Jailbreak“ oder „Still In Love With You“ – die Fans von Rock Meets Classic dürfen sich 2019 auf ganz große Klassiker der Rockgeschichte freuen.
Die Freude ist ganz unsererseits“, erklärt Scott Gorham, der 1974 für Gary Moore bei Thin Lizzy einstieg. „Wir hatten bei der RMC Tour 2016 eine großartige Zeit. Es ist eine Ehre für uns, dass wir gebeten wurden, 2019 wieder dabei zu sein – ganz besonders, weil wir nächstes Jahr mit Thin Lizzy unser 50-Jähriges begehen.
Mat Sinner, der Musikalische Leiter von Rock Meets Classic betont: „Was könnte es Schöneres geben, als auf der Rock Meets Classic Jubiläumstour 2019 auch die beiden 50-jährigen Bandjubiläen von Thin Lizzy und The Sweet zu feiern?!"  Sinner weiter: „Scott Gorham und Ricky Warwick waren auf ihrer ersten RMC Tournee menschlich wie musikalisch eine große Bereicherung und gehören seitdem zum engen Kreis der RMC Family. Es war auch ein großer Wunsch der Band, dass wir diese grandiose musikalische Kombination noch einmal auf die Bühne bringen - und dieses Mal 100%ig mit „Whiskey In The Jar“ wie uns Scott Gorham bestätigte. "Wir freuen uns riesig auf Thin Lizzy und den Spirit von Phil Lynott.
 
Die unzähligen Fans von Rockmusik, die auf Klassik trifft, dürfen sich also auf Megahits der Rockgeschichte freuen wie u.a. „Smoke On the Water“ (Deep Purple), „Keep On Loving You“ (REO Speedwagon) und „Working For The Weekend“ (Loverboy“). Und nun auch noch bestätigt: THE SWEET.
THE SWEET feiern aktuell ihr 50-jähriges (!) Bühnenjubiläum und werden bei Rock Meets Classic mit fantastischen Stücken wie „Ballroom Blitz“, „Fox On The Run“ oder „Hell Raiser“, die allesamt Musikgeschichte schrieben, begeistern.
Mat Sinner, der musikalische Leiter von Rock Meets Classic: „Wir sind sehr froh, THE SWEET bei unserem Jubiläum präsentieren zu können. Andy Scott und sein Sänger Peter Lincoln haben schon bei der RMC-Tour 2016 jeden Abend für sensationelle Stimmung im Saal gesorgt. Das wird 2019 nicht anders sein.“
Der Startschuss für die RMC-Jubiläumstour mit den größten Stars der Rockgeschichte – wie immer begleitet von der fabelhaften Mat Sinner Band und dem großartigen RMC Symphony Orchestra unter der Leitung von Bernhard Wünsch.
 
Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.myticket.de, www.ticketmaster.de und www.tourneen.com sowie per Telefon unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf)

MELISSA ETHERIDGE am 03.03.2019 in der Muffathalle ......

http://www.muffatwerk.de/de/events/view/4161

 

Vielen lieben Dank an das Muffatwerk München - Ralf Binder - für die Verlinkung.

SABA am 04.03.2019 im Ampere - Muffatwerk .......

http://www.muffatwerk.de/de/events/view/4367

 

Vielen lieben Dank an das Muffatwerk München - Ralf Binder - für die Verlinkung.

RY X am 09.03.2019 in der Tonhalle .......

http://www.muffatwerk.de/de/events/view/4173

 

Vielen lieben Dank an das Muffatwerk München - Ralf Binder - für die Verlinkung.

KORPIKLAANI am 22.03.2019 in der Muffathalle .......

KORPIKLAANI + TURISAS + TROLLFEST

Wayfarers & Warriors 2019

Die nordeuropäischen Folk-Metaller laden zum Frühjahrstanz: am 22. März 2019 werden die skandinavischen Kult-Bands KORPIKLAANI, TURISAS und TROLLFEST im Rahmen ihrer „Wayfarers & Warriors 2019“-Tour gemeinsam in der Münchner Tonhalle gastieren.
 
KORPIKLAANI ist seit ihrer Gründung durch Frontmann Jonne Järvelä im Jahr 2003 sehr produktiv und veröffentlichte bereits neun Studioalben. Das Nächste steht schon in den Startlöchern. Am 7. September 2018 ist es wieder so weit: die Folk Metal-Superstars KORPIKLAANI werden ihr neues Studioalbum »Kulkija« (finnisch für „Wanderer“) veröffentlichen. Erneut verschreibt sich die Band darauf ihrem Markenzeichen: eine charakterstarke Mischung aus Folk und Metal mit starken Einflüssen aus der traditionellen finnischen Volksmusik. Die ungewöhnliche Mixtur ist das Erfolgsgeheimnis der Skandinavier.
 
Mit 'Henkselipoika' präsentiert die Band als Vorgeschmack dazu bereits eine Single mit Video: https://www.youtube.com/watch?v=ZB7PyLYQyXg
 
Jonne kommentiert: „Das Video haben wir in Kuhmoinen beim Huhtala torp, das auch auf dem Cover von »Kulkija« zu sehen ist, gedreht. Es ist etwas außergewöhnlich und wartet mit einem "Homemade"-Feeling auf. Viele der Darsteller sind tatsächlich Familienmitglieder anderer Beteiligter. So sind u.a. Cane‘s Vater mit seiner Frau, meine Tochter Tinja mit ihrem Freund Sanni sowie die Söhne des Regisseurs, Konsta und Otto, im Video vertreten. Des Weiteren zeigt der Clip die finnische Natur und die idyllische ländliche Gegend von ihrer besten Seite, was den KORPIKLAANI-Fans, die nicht aus nordischen Ländern kommen, einen exotischen Einblick gewährt.“
 
KORPIKLAANI werden im Rahmen der „Wayfarers & Warriors 2019“-Tour mit keinen Geringeren als ihren Landsmännern von TURISAS auf große Co-Headlinetour gehen. Auch bei TURISAS liegt der Fokus auf einem Stilmix. Neben Viking Metal, finnischem Folk und Humppa ist das Markenzeichen der Band eine auffällig Kriegsbemalung, die ihrem Namen alle Ehre macht – der nämlich stammt von einem altertümlichen finnischen Kriegsgott.
 
Als Support wird die Norweger-Kombo TROLLFEST den Abend eröffnen. Auch bei ihnen verschmelzen Folk und Metal zu einer Einheit. Der unvergleichbare Sound der Norweger begeistert seit jeher Fans weltweit. Legendär sind zudem die Shows – denn auf der Bühne zeigen sich TROLLFEST als höllisch gute Entertainer mit höllisch viel Humor und Wortspielen.
 
Freunde der skandinavischen Kultur und Sprachen dürften an dem Abend somit voll auf ihre Kosten kommen.
 
Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, per Telefon unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) sowie im Internet unter www.myticket.de.

DORO am 22.03.2019 im Backstage - Werk ......

DORO: Doro Pesch: Photo Credit: Ritschie Frey

https://www.brightlightconcerts.com/

 

Vielen lieben Dank an Bright Light Concerts in München - Sandra Eichner - für die Verlinkung.

ENTER SHIKARI am 02.04.2019 in der Neuen Theaterfabrik ......

https://www.fkpscorpio.com/de/bands-archiv/enter-shikari/

 

Vielen lieben Dank an FKP SCORPIO in Hamburg für die Verlinkung.

DEVIN TOWNSEND am 07.04.2019 im Freiheiz ......

An Evening With Devin Townsend

Er ist einer der innovativsten Musiker der Rock-Szene, jetzt kehrt Devin Townsend während der Pause seines nach ihm benannten Projects auf Solo-Tour nach Deutschland zurück. Der „Professor des Metal“ zeigt sich dabei nicht nur von seiner akustischen, sondern auch von seiner redseligen Seite: Neben einer Multi-Media-Show wird es anschließend außerdem eine Fanfragestunde geben. Diese exklusiven Events finden deshalb auch in speziellen Venues statt. Der Kanadier hat für seine intimen Personality-Shows unter anderem das Freiheiz in München am 7. April 2019 gebucht. Passend zur Tour erscheint im März 2019 auch sein neues Album „Empath“ (HevyDevy Records/InsideOut Music).      

 

Spätestens seit seiner Zusammenarbeit mit dem legendären Gitarren-Virtuosen Steve Vai auf dem Album „Sex & Religion“ Anfang der Neunziger ist Devin Townsend in der weltweiten Rockszene eine bekannte und feste Größe. Mit seinem zuerst als Ein-Mann-Band umgesetzten (und 2007 aufgelösten) Projekt Strapping Young Lad verschafft er sich den Ruf als „verrückter Professor des Metal“, mit seinen Soloalben und verschiedenen Genre übergreifenden Kollaborationen begeistert er seit Jahren die Fans. Towsend hat in seiner 25-jährigen Karriere bisher über 30 Alben veröffentlicht, von denen nichts eins wie das andere klingt.

 

Von Kollegen wie Steve Vai (u.a. Frank Zappa, David Lee Roth, Whitesnake), Jason Newsted (u.a. Metallica, Voivod) oder Burton C. Bell (Fear Factory) wird Townsend, der auch als erfolgreicher Produzent arbeitet (u.a. für Gwar, Soilwork, Lamb Of God), über alle Maßen gelobt. Seine Soloalben zeichnen sich durch extreme Musikalität und intensive Dichte aus, speziell in Deutschland kann sich der inzwischen 46-jährige Kanadier durch regelmäßiges Touren und Festivalauftritte (‚Rock Hard‘, ‚Wacken‘, ‚Summer Breeze‘ u.a.) eine treue Anhängerschaft erspielen. Sein Album „The Retinal Circus“ erreicht im Oktober 2013 Platz 87 der deutschen Charts. Das sechste Album des Devin Townsend Projects, „Z²“ (Sky Blue/Dark Matters) erscheint im Oktober 2014 und wird mit dem kanadischen „Grammy“-Äquivalent, dem Juno Award, ausgezeichnet und erreicht Platz 57 in den deutschen Charts. Danach folgen regelmäßige Charteinstiege mit den Alben „Ziltoid – Live At The Royal Albert Hall“ (2015, Platz 66), „Transcendence“ (2016, Platz 43), „Ocean Machine; Live at the Ancient Roman Theatre Plovdiv“ (2018, Platz 22). Selbst seine wiederveröffentlichten Vinyl-Werke können sich unter dem Namen „Eras“ 2018 auf Platz 39 respektive auf Platz 62 platzieren.

 

Trotz der Erfolge bleibt Townsend bei seinem bisherigen Vorgehen, seine Fans jedes Mals aufs Neue zu überraschen: Anfang Januar 2018 lässt er über das Internet verlauten, das Devin Townsend Project ad acta zu legen und sich mit vier anderen Alben zu beschäftigen, die er bereits seit Längerem umsetzen wolle. Weiterhin schreibt Townsend auf einem Nachrichtenportal, dass er etwa hundert Songs in allen möglichen Varianten und Stilen geschrieben habe und plane, so viele davon wie möglich aufzunehmen, bis das Budget erschöpft sei. Er habe auch vor, zu den Songs passende Musiker, Sänger oder Schlagzeuger einzuladen. Wer das genau sein wird, ist noch nicht bekannt, aber die Bandbreite und das Spektrum dürften enorm sein, lägen bei ihm doch „Orchestrales, Metal, Rock, Prog, Bizarres, Funk, Pop, Electronics et cetera“ auf dem Tisch. Festzustehen scheint jedenfalls, dass Morgan Ågren, der Townsend beim Casualties Of Cool-Album 2014 als Schlagzeuger unterstützte, mit im Studio dabei ist.

 

Man darf also wieder gespannt sein, was das kanadische Multi-Talent im März 2019 auf Platte und dann im April auf der Bühne präsentieren wird. Sicher ist: Es wird außergewöhnlich.

 

Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

AMY MACDONALD am 08.04.2019 im Circus Krone ......

Amy macdonald: Photo Credit: Ritschie Frey

https://www.fkpscorpio.com/de/bands-archiv/amy-macdonald/

 

Vielen lieben Dank an FKP SCORPIO in Hamburg für die Verlinkung.

THE NEAL MORSE BAND am 09.04.2019 im Technikum .......

World Tour 2019

Mit ihrem neuen Album „The Great Adventure“, das am 3. Januar 2019 über Radiant Records/Metal Blade Records Worldwide erscheinen soll, gehen The Neal Morse Band auf große Welt-Tournee, die am 3. Februar 2019 in der City Winery in Nashville starten wird. Am 09.April 2019 sind die Prog-Rocker im Technikum live zu erleben.

 

The Neal Morse Band – Neal Morse (Leadgesang, Gitarren, Keyboards), Mike Portnoy (Schlagzeug, Gesang), Randy George (Bass), Bill Hubauer (Keyboards, Gesang), Eric Gillette (Gitarren, Gesang) – führt ihre Fans mit ihrem neuesten Doppel-Konzeptalbum, das am 25. Januar 2019 von Radiant Records über Metal Blade Worldwide veröffentlicht werden soll, mit „The Great Adventure“ auf ein großes Abenteuer. Es wird in drei Formaten erhältlich sein: als Doppel-CD, als Special Edition mit zwei CDs/DVDs und Videoclips von hinter den Kulissen während der Albumaufnahme und als drei Vinyl-LPs. Vorbestellungen sind ab dem 4. Dezember auf der Website von Radiant Records möglich.

 

Der Nachfolger des im Jahr 2016 von Kritikern als Meisterstück gefeierten Albums „The Similitude Of A Dream“ wird das neunte Studioalbum mit Morse, Portnoy und George werden und das dritte Album als echte Kollaboration in dieser aktuellen Konstellation. Morse und Portnoy haben gemeinsam vier Bands gegründet, doch die Gruppe, die am längsten überstanden hat und daher den größten musikalischen Ertrag erbrachte, ist The Neal Morse Band.

 

Die abschließende Zeile von “The Similitude Of A Dream”– „Let the great adventure now begin...“ (Das große Abenteuer kann nun beginnen) – hat sich kurioserweise als Prophezeiung herausgestellt. Denn das neue Album ist genau das: ein perfektes Pendant zu TSOAD, auf dem John Bunyans The Pilgrim‘s Progress zum Teil nacherzählt wird. Es bietet alles, das Fans von einem Album von The Neal Morse Band erwarten würden und noch viel mehr: Rock-, Metal-, Klassik- und Jazzelemente ziehen sich durch die Aufnahme, sowie einige überwältigende Melodien, die durchgängig makellos von einigen der größten Rockmusiker auf dem Planeten vorgetragen werden.

 

Neal Morse erklärt: „Diese Band erstaunt mich immer wieder! Ich muss gestehen, es machte mir ein wenig Angst, THE SIMILITUDE OF A DREAM zu folgen, da es sich um ein so besonderes Album handelt und jeden Abend zu gelungenen Konzerten führte, doch ich glaube, dass THE GREAT ADVENTURE ebenfalls eine einschlagende Wirkung haben wird. Das neue Doppelalbum erfüllt all meine Hoffnungen! Ich habe es mir gestern Abend komplett angehört und hatte am Ende mit den Tränen zu kämpfen!“

 

Mike Portnoy stimmt nachdrücklich zu. Er sagt: „Wie folgt man einem legendären Doppel-Konzeptalbum??? Na ja, indem man ein zweites legendäres Doppel-Konzeptalbum schafft!! Hahaha. Mir war immer bewusst, dass es schwierig, wenn nicht sogar unmöglich, sein würde, THE SIMILITUDE OF A DREAM zu übertreffen, da ich eine so hohe Meinung davon habe, aber im Endeffekt hat mich vollkommen umgeworfen, was wir hier geleistet haben! Wir haben das ultimative Pendant zu TSOAD geschaffen.“

 

„Manchmal gibt es einfach Dinge, an denen man nicht herumbasteln kann“, fährt Randy George fort. „Bei THE SIMILITUDE OF A DREAM haben wir etwas Besonderes angezapft. Ich war mir sicher, dass sich der Nachfolger drastisch davon unterscheiden sollte, doch man muss seinem Herzen und der Musik dahin folgen, wohin sie gehen möchten. THE GREAT ADVENTURE ist ein wahres Wunder. Es ähnelt SIMILITUDE in Konzept und Form, hat jedoch einen härteren und tieferen Unterton! Es ist ein kraftvolles Werk und ich freue mich darauf, es live zu spielen!“

 

Dem Albumtitel getreu war der Schaffungsprozess in der Tat ein „großes Abenteuer“. Im Gegensatz zu vielen der vorangegangenen Morse-Alben, die häufig innerhalb weniger Wochen geschrieben und arrangiert wurden, arbeiteten die erfolgreichen Weltklassemusiker diesmal fast ein Jahr lang an dem Endergebnis und produzierten eine Fülle hochwertigen Materials. Dies erforderte gewisse rabiate Entscheidungen: Einige bereits abgeschlossene Songs und Charaktere mussten gestrichen werden und neue Verbindungen und Ideen wurden – bei ablaufender Studiozeit – bis zur letzten Minute komponiert und aufgenommen. „Viel Arbeit und Nacharbeit wurde hineingesteckt“, sagt Morse, „aber ich weiß, dass es bei einigen der erfolgreichsten und weitreichendsten Alben, an denen ich mitgewirkt habe, genauso war. SOLA SCRIPTURA und Spock‘s Beards SNOW-Album fallen mir zum Beispiel ein.“

 

Eine weitere bedeutende Frage, die im Studio beantwortet werden musste, bestand darin, wie alle Ideen in einer zusammenhängenden Einheit miteinander verbunden werden konnten. Dieses „Abenteuer“ erschloss sich Morse letztendlich durch die Erkenntnis, dass für „The Great Adventure“ eine neue Stimme und Perspektive benötigt wurden. Dieses Mal ist es die Stimme von Pilgrims verlassenem Sohn, eine jüngere, vielleicht wütendere Stimme als die, die auf „The Similitude Of A Dream“ zu hören war.
 
Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. 

THE ANALOGUES am 12.04.2019 im Circus  Krone .......

Perform „The White Album“

Es war und ist für alle Fans der Fab Four gelinde gesagt eine Offenbarung: Ja, man kann die Alben der späten Beatles, die seinerzeit nur noch im Studio agierten, live aufführen. Und zwar, wie die niederländische Formation The Analogues beweist, in allerhöchster Perfektion. Die Sensation geht weiter: Nach Magical Mystery Tour und Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band bringt die holländische Fünf-Mann-Formation nun The White Album zur Aufführung, jenes großartige, zuweilen leicht verquere Opus Magnum der Beatles. Genau das werden sie 2019 – nach umjubelten und restlos ausverkauften Auftritten in Holland – auch auf deutschen Bühnen zu Gehör bringen. Song für Song, Note für Note. Live zu erleben sind The Analogues am 12. April 2019 im Münchner Circus Krone.

 

Nach der kongenialen Umsetzung von Magical Mystery Tour und Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band stellen sich die Niederländer nun einer scheinbar unlösbaren Herkules-Aufgabe: Sie wagen sich an die Live-Aufführung des White Album, das bislang, wie alle Werke der späten Beatles, als völlig unspielbar galt. Den Mythos der Unspielbarkeit haben die Fab Five um Bandgründer/Drummer/Sänger Fred Gehring bereits zweimal widerlegt. Mit einer schier unvorstellbaren Detailgenauigkeit, dem Suchen und Finden alter Instrumente mit eingeschlossen, wurden die oben genannten Meisterwerke der Beatles – man kann es nicht anders ausdrücken – rekreiert! Denn mit den üblichen Cover-Unternehmungen, die oft genug im Tragen bunter Uniformen oder komischer Pilzkopf-Perücken enden, hat das, was die Niederländer machen nichts, aber auch gar nichts zu tun. Ton für Ton, Song für Song, Album für Album empfinden sie den Sound der Beatles nach, bis ins allerkleinste klangliche Detail und, wie man live erleben kann, einem wunderbaren humorigen Storytelling inklusive.

 

Selbst gestrenge Beatles-Autoritäten konnten angesichts dieser ebenso akribischen wie kreativen Herangehensweise nicht umhin, die Analogues über den grünen Klee zu loben: »I’ve witnessed something I never really thought I’d be able to witness again. Amazing!«, sagte der tief beeindruckte Geoff Emerick, Chef-Toningenieur der Beatles. »A musical wonder from Holland«, konstatierte die Eastern Daily Press UK. Und Mark Lewisohn, die führende Kapazität in Sachen Beatles, drückte sein Lob so aus: »If you have all the tiny details right… then the whole must be right. It’s an important thing: they’re entertaining people and they are educating people.«. Nach Magical Mystery Tour und Sgt. Pepper bestand nicht mehr der leiseste Zweifel daran, dass The Analogues ein Wunder vollbracht haben: Die Beatles-Songs dieser Ära können nicht nur bis in die kleinste tonale Windung nachmodelliert werden, sondern entfalten live auch diesen ganz besonderen Zauber, den wir alle von Platte kennen und lieben.

 

Nun also die The White Album Tour 2019 – die Bühnenversion eines Meisterwerkes mit Songs wie sie unterschiedlicher, und Kompositionen wie sie komplexer nicht sein können, und einer stilistischen Vielfalt, die von Pop bis Vaudeville, von Hard Rock bis Country, von Ragtime bis Reggae, von Songwriter-Folk bis hin zu avantgardistischen Toncollagen reicht. Kein Zweifel: Das weiße Album markiert(e) den Höhepunkt der Kreativität und Experimentierfreude der Beatles. Und um die musikalische Authentizität live zu reproduzieren, haben die Analogues wieder einmal das Unmögliche möglich gemacht. Das Doppelalbum wurde bis ins Kleinste analysiert, jeder Song von »Back In The USSR« bis »Good Night« notiert und – ganz wichtig – all die analogen Instrumente (daher der Bandname) gesucht, die es zur punktgenauen Umsetzung braucht. Verstärkt durch Bläser, Streicher und Chöre sowie eine Auswahl handverlesener Gastmusiker und mithilfe eines riesigen Arsenals teilweise antiker Instrumente gelingt den Analogues erneut das Kunststück, die Musik der Fab Four, in diesem Fall ihres »White Album«, 50 Jahre nach Veröffentlichung anno 1968 auf ebenso wundersame wie unterhaltsame Weise zu reproduzieren. »Mit geschlossenen Augen hört man die Beatles«, war zu lesen. Und richtig: Näher kommt man an die Fab Four nicht heran wie die Analogues oder eben die Konzertbesucher, die sich diese magische Erfahrung nicht entgehen lassen wollen ... sollen ... dürfen!

 

Weitere Pressestimmen:

 

»You shouldn’t touch The Beatles’ music and try to replicate it… unless you’re gonna do it the right way« (Andy Babiuk, author of Beatles Gear)

 

»Frighteningly good!« (De Volkskrant)

 

»Their attention to detail (and sense of humour) is impressive« (Oor Magazine)

 

»Song after song, the magic grows« (Theaterparadijs)

 

»A blessing that such classic music can be experienced so well« (Dagblad van het Noorden)

 

»Eine magische Erfahrung« (Sander Donkers / Vrij Nederland)

 

»Mit geschlossenen Augen hört man die Beatles« (Het Parool)

 

»Ein musikalisches Wunder aus Holland« (Eastern Daily Standard, UK)

 

»Näher kann man nicht an die Beatles rankommen« (Twentsche Courant/Tubantia)

 

Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

KISSIN`DYNAMITE am 12.04.2019 im Backstage .......

EUROPE IN ECSTASY TOUR

Support: John Diva & THE ROCKETS OF LOVE  

Sie sind eines der wirklichen Phänomene in der jüngeren deutschen Rockgeschichte und sie gestalten diese derzeit kräftig mit: nach ihrem bislang besten Charteinstieg auf Platz 7 mit dem aktuellen Album „Ecstasy“ und einer Auszeichnung bei den Metal Hammer Awards in der Kategorie „beste deutsche Band“ wird die Band - nach einer ausgedehnten Europatour zusammen mit POWERWOLF - ab März 2019 auf Headliner-Tournee sein. Eine ausgedehnte Tour quer durch Europa wird die Band aus dem Schwäbischen dabei absolvieren. In München macht sie Halt am 12. April 2019 im Backstage.
 
Den fünf Rocker von KISSIN´ DYNAMITE gelang in den letzten Jahren ein charakterstarker Spagat zwischen modernen Sounds und zeitgemäßen Hooks, zwischen Old School-Nostalgie und jenen klassisch-großen und ebenso zeitlosen Rock-Hymnen, die in uns die Erinnerung an ein Gänsehaut-Stadionkonzert aus den 80er Jahren weckt und die für die Ewigkeit geschaffen sind.
 
Die fünf Schwaben zelebrieren mit ihrer Musik die Quintessenz dessen, was Rockmusik in unseren Köpfen zu einem so großen, unvergesslichen Lebensgefühl macht und übersetzen es in eine zeitgemäße Sprache. Nicht das neu Erfinden der Rockmusik, sondern die Intensität und Seele, die man ihr verleiht ist es, was bei KISSIN´ DYNAMITE im Mittelpunkt steht. Nicht umsonst hat die Band den Ruf als eine der aktuell besten Livebands.
 
Über 600 Liveshows in ganz Europa und Asien, regelmäßige Slots auf allen wichtigen und großen Open Airs Europas wie beispielsweise das legendäre Wacken Open Air oder das Summer Breeze machen KISSIN´ DYNAMITE zu einer ebenso routinierten wie passionierten Bühnenband. Mehr als 100.000 Alben hat das Quintett bislang verkauft, etliche Auftritte in großen TV-Shows haben die Musiker in den letzten Jahren absolviert, darunter Bülent Ceylan/RTL und das ZDF Morgenmagazin.
 
Wie kaum eine andere deutsche Band haben KISSIN DYNAMITE die deutsche Musiklandschaft in den letzten Jahren in Aufruhr und Erstaunen versetzt. Mit der bevorstehenden Tournee macht das Quintett den nächsten großen Schritt auf ihrer steilen Karriereleiter.
 
Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, per Telefon unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) sowie im Internet unter www.myticket.de.

DISTURBED am 25.04.2019 im Zenith ......

Evolution World Tour 2019

Das Konzert ist bereits ausverkauft !!!

Die zweifach Grammy-nominierten Disturbed haben die Evolution-Welttournee angekündigt, eine ausgedehnte internationale Arena-Tour, die die Multi-Platin-Rockband zu Beginn durch die USA und Kanada führt. Anschließend bringt die Band ihre aufrührerischen Live-Shows nach Übersee: Spanien, die Schweiz, Italien, Österreich, Luxemburg, Schweden, Norwegen, Dänemark, Frankreich, die Niederlande, UK und natürlich Deutschland stehen auf dem Programm. In München wird die Metalband aus Chicago am 25.April 2019 Halt im Zenith machen.
 
Disturbed (Sänger David Draiman, Gitarrist Dan Donegan, Drummer Mike Wengren und Bassist John Moyer) stellen auf der Tour ihr mit großer Spannung erwartetes neues Album „Evolution“ vor, das am 19.Oktober 2018, erscheint und angeführt wird von der Lead-Single „Are You Ready“, die Platz 1 der Billboard Hot Mainstream Rock Tracks Charts eroberte und sich dort seit vier Wochen hält. Der Song ist die insgesamt 12. No.1-Single der Band, außerdem kletterte keiner ihrer Songs bisher so schnell in den Charts. Dazu gesellen sich über fünf Millionen Spotify-Streams und ein begleitendes Video, das bei YouTube ebenfalls bereits mehr als fünf Millionen Mal angesehen wurde. Zu „Evolution“ trudeln bereits die ersten überschwänglichen Kritiken ein, so erklärt Billboard es zu „ihrem vielseitigsten Album überhaupt und einem ihrer besten, auf Augenhöhe mit ihrem 2002er-Hitalbum Believe.“ Classic Rock schreibt, „der Titel sagt alles ... die Band hat ihren eigenen Instinkten vertraut und im Resultat hat sich ihre Glaubwürdigkeit zu ihrem wohl überzeugendsten Album seit The Sickness 2000 aufgeschwungen“. Die Chicago Sun-Times sagt, „Evolution macht einige der größten Sätze in der Karriere von Disturbed, bei der die Unberechenbarkeit von David Draimans Gesang, Mike Wengrens Drumming-Schemen, Dan Donegans dimensionale Gitarrenarbeit und John Moyers tief fliegende Basslinien dem Albumtitel voll und ganz gerecht werden.“ Music Week urteilt, „Disturbed schießen sich mit ihrem neuen Album Evolution auf direktem Wege in die Stratosphäre“, Metal Hammer befindet: „Ohne Zweifel das vielseitigste Album im Disturbed-Katalog“ und Power Play geben dem Album eine 10-Sterne-Kritik, zu der sie schwärmen: „Disturbed haben sich zu einem herausragend reifen Rock-Act entwickelt, der mit diesem Album endgültig den Übergang von reinem Metal zu reiner Großartigkeit vollzieht. Dies ist das Album ihrer Karriere. Nichts weniger.“
 
Auf der Evolution-Welttournee wird die Band eine aufregende Mixtur aus ihren Klassiker-Hits wie „Down With The Sickness”, „Inside The Fire” und „The Sound Of Silence” und neuen Tracks wie „Are You Ready” und das jüngst veröffentlichte „A Reason To Fight” spielen.
 
Disturbed nahmen „Evolution“ in Las Vegas mit Kevin Churko auf, der auch ihr Vorgängeralbum Immortalized produzierte. Das Werk bescherte der Band in den USA die fünfte #1 in Folge und Platin-Status. In Deutschland kam es auf #2 in den Charts und hat ebenfalls Platin-Status. Die Smash-Single „The Sound of Silence“ hat in Deutschland sogar dreifachen Gold-Status und fuhr internationale Ehrungen wie die Nominierung als „Best Rock Performance“ bei den Grammy Awards 2017 ein, außerdem wurden Disturbed bei den iHeartRadioMusic Awards als „Best Rock Artist“ ausgezeichnet und ernteten Kritikerlob von The Wall Street Journal, New York Times, USA Today und weiteren.
 
Es sind nur noch VIP-Tickets unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) erhältlich.

BONNIE TYLER am 28.04.2019 im Circus Krone ......

„Between The Earth & The Stars Live 2019“

 

Bonnie Tyler präsentiert mit Band Greatest Hits und Songs ihrer neuen CD am 28. April 2019 im Münchner Circus Krone „Lost In France“, „It's A Heartache“, „Total Eclipse Of The Heart“ oder „Holding Out For A Hero“ – so nur einige Titel der ganz großen Erfolge, die Bonnie Tyler als Rockröhre etabliert haben und die bis heute im Radio zu hören sind. Am 28. April 2019 gastiert die Blondine mit der markanten Reibeisenstimme im Münchner Circus Krone, um samt Quartett ihre zahlreichen Charts-Stürmer zwischen Rock und Balladen live zu präsentieren.
 
Neben Bonnies Greatest Hits, zu denen übrigens auch ihr für Großbritannien beim Eurovision Song Contest 2013 in Malmö vorgetragenes „Believe In Me“ gehört, stehen dabei auch neue Songs der gebürtigen Waliserin (* 08. Juni 1951) auf dem Programm. Sie stammen von ihrem neuen Studio-Album „Between The Earth & The Stars“, dessen Veröffentlichung über earMUSIC für das Frühjahr 2019 vorgesehen ist.
 
Ihre charakteristische Färbung nahm Bonnie Tylers Stimme übrigens nach einer Stimmlippen-OP in den 70ern an: Sie hatte sich nicht an den Rat des Arztes gehalten, nach dem Eingriff länger zu schweigen…
 
Die aus einer Waliser Bergarbeiter-Familie stammende Interpretin, deren Mutter großer Opernfan war, trat schon als Teenager live auf. Zehn Jahre lang war Bonnie bereits durch Kneipen und Nachtclubs getingelt, als 1973 ihre Debüt-Single erschien. Seither wurden ihre Tonträger über 100 Millionen Mal verkauft, die langmähnige Blondine mehrmals für einen Grammy als beste Sängerin Rock/Pop nominiert. Besonders in Deutschland hat Bonnie Tyler viele treue Fans und gilt dort als Garant für erstklassige Konzerte. Die Show am 28.04.2019 im Circus Krone wird der Auftakt von Tylers „Between The Earth & The Stars Live 2019“-Tour zum neuen Album sein.
 
Außerhalb ihres Touralltags lebt Bonnie Tyler mit ihrem Ehemann – übrigens der Cousin des Vaters der ebenfalls aus Wales stammenden Schauspielerin Catherine Zeta-Jones – teilweise in Portugal. Für die Tour streift sie die private Bonnie ab und heizt als Rock-Queen ihrem Publikum ordentlich ein.
 
Karten sind unter www.myticket.de, telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) sowie bei www.adticket.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

STAHLZEIT am 24.05.2018 im Circus Krone .......

Schutt & Asche Tour 2019

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: STAHLZEIT, eine der spektakulärsten RAMMSTEIN-Tribute Bands Deutschlands, werden am 24.05.2019 in den Münchner Circus Krone zurückkehren.

 

Während die künstlerische Dimension RAMMSTEINs für viele ein unerreichbar beeindruckendes Schauspiel bleibt, leben und atmen STAHLZEIT im Takt dieses musikalischen Brachial-Herzschlags. Durch ihre Adern fließt der unstillbare Drang, auf der Bühne neue Dimensionen zu kreieren, die mit den Grenzen des Vorstellbaren kokettieren.

 

Eingebettet in ein Hitfeuerwerk aus RAMMSTEIN-Songs aller Schaffensphasen, erwacht Abend für Abend eine Liveshow zum Leben, die dem Original in puncto Aufwand in nichts nachsteht, inklusive einer ebenso kompromisslosen wie spektakulären Pyro-Show. Mehrere Trucks und Nightliner rollen mit der gigantischen Produktion von STAHLZEIT durch die Lande.

 

Über 80 Shows absolviert die Band jährlich, deren Sänger Heli Reißenweber in Sachen Aussehen, Stimme und Performance verblüffende Ähnlichkeit mit Till Lindemann besitzt – und das europaweit. Ein Mix aus Bühnenelementen verschiedener RAMMSTEIN-Tourneen rollt mit STAHLZEIT in die Städte: riesige Bühnenventilatoren, bewegliche Lichttraversen und Hebebühnen, dazu ein bombastischer Sound, der sich mit jedem Dezibel nach dem Ausmaß der charakterstarken RAMMSTEIN Gigantomanie anfühlt.

 

Die Songauswahl wird stets aktualisiert. „Wir halten es für unsere Fans und für uns immer spannend und entwickeln das Programm regelmäßig weiter“, so Reißenweber. „All die ganz großen RAMMSTEIN-Hits sind natürlich ein permanenter Bestandteil unserer Show. Und wir haben auch ganz neue Songs und Showelemente im Programm.“ Schweiß, Feuer und diese einzigartige Brachial-Energie fährt den Besuchern während der rund zweieinhalbstündigen Show durch Mark und Bein.

 

Kein Wunder – STAHLZEIT sind die europaweit meistgebuchte Tribute Show und setzen mit ihr neue Maßstäbe. Nicht nur für RAMMSTEIN-Fans ein gigantisches und einzigartiges Live-Erlebnis.

 

Tickets gibt es im Internet unter www.myticket.de, bei Eventim, München Ticket und StahlZeit-Ticket sowie per Telefon unter 089 49009449 oder unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf).

ACCEPT & The Orchestra of Death am 27.05.2019 im Circus Krone .....

Symphonic Terror Tour 2019

ACCEPT & The Orchestra Of Death – gastieren auf ihrer “Symphonic Terror”-Tour in München. Die deutsche Metal-Legende kommt mit neuem Live-Album am 27.Mai 2019 in den Circus Krone.

 

Am 23. November veröffentlichte die deutsche Kult-Band ACCEPT ihr neues Meisterwerk „Symphonic Terror – Live At Wacken 2017“. Die Veröffentlichung des Live-Albums, dem ein Mitschnitt ihrer fulminanten Show auf dem Wacken Open Air zugrunde liegt, gibt einen perfekten Vorgeschmack auf das, was ACCEPT am 27. Mai 2019 im Circus Krone bieten werden: eine furiose Fusion von Metal und Symphonie Orchester.

 

„Wir sind sehr froh, dass wir diesen einmaligen Auftritt mitgeschnitten haben, denn dieses ganz spezielle Konzert in Wacken wird uns allen auf ewig in bester Erinnerung bleiben“, erklärt ACCEPT Gitarrist und Mastermind Wolf Hoffmann.

 

Und weil das, was in Wacken 2017 als Uraufführung begann, weltweit für Aufsehen und größte Anerkennung sorgte, geht der „Symphonic Terror“ im April 2019 in Serie. Die Band tourt mit einem kompletten Orchester durch ganz Europa und macht am 27. Mai 2019 Halt im Münchner Circus Krone.

 

Wolf Hoffmann dazu: „Wer nicht in Wacken dabei war, hat ACCEPT so noch nie gesehen. Doch es lohnt sich sehr! Mir persönlich hat auf unserer letzten Tour das Orchester bei einigen Songs regelrecht gefehlt. Was ich bereits jetzt sagen kann: Es wird bei der Symphonic Terror-Tour optische und musikalische Überraschungen geben, die man so nicht unbedingt von ACCEPT erwarten würde. 2019 wird spannend!“

 

Der exklusive PreSale auf CTS Eventim startete am Dienstag, 06.11.2018 um 10 Uhr.

 

Der allgemeine Ticketvorverkauf startete am Donnerstag, 08.11.2018, 10 Uhr. Tickets sind unter CTS Eventim und München Ticket sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

SAMANTHA FISH am 27.05.2019 im Strom ......

Ihre Karriere begann zwar erst 2009, aber es dauerte nicht lange, bis sich Samantha Fish als eine der aufstrebenden neuen Künstler im aktuellen Blues-Universum etablieren konnte. Seitdem hat sich die charismatische junge Sängerin, Gitarristin und Songwriterin einen exzellenten Ruf als talentierte Musikerin und kraftvolle Live-Künstlerin erspielt. Eine Reihe von Alben wurde von Kritikern und Fans gleichzeitig gefeiert; womit einmal wieder bewiesen wäre, wie ein ruheloser kreativer Geist  konstant in neue und aufregende musikalische Richtungen führen kann. Nach München kommt Samantha Fish am 27.Mai 2019 und macht Halt im Strom. 
 
Die altehrwürdige ‘New York Times’ bezeichnete Fish zu Recht als „eine beeindruckende Blues-Gitarristin, die mit süßer Kraft” singe, sie sei eines der „vielversprechendsten jungen Talente des Genres“. In ihrer Heimatstadt befand ‘The Kansas City Star’, dass „Samantha Fish die Türen des patriarchalischen Blues-Clubs eingetreten” habe und bescheinigte außerdem, dass die junge Künstlerin „mehr Vorstellungskraft und Kreativität an den Tag legt als manche Blues-Veteranen während ihrer gesamten Karriere.“
 
Ihre bisherigen Werke ließen schon vermuten, dass Fish mehr daran interessiert ist, ihrem Herz zu folgen als vergangene Triumphe zu wiederholen. Denn jetzt erscheint mit „Belle Of The West” das fünfte Studio-Album, auf dem Samantha Fish ihre bisher überzeugendsten Stücke aufgenommen hat. Die elf Songs lassen tief in die Persönlichkeit der Sängerin blicken und haben den Soul quasi implantiert. Dabei sind es diesmal vor allem ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten an der akustischen Gitarre, die Fish grandios in ihr emotionales Songwriting einfließen lässt.
 
Auf der einen Seite stehen die neuen Eigenkompositionen wie ‚American Dream‘, ‚Blood In The Water‘, ‚Need You More‘ und ‚Don’t Say You Love Me‘, die ihr Talent für klassisches Americana-Songwriting unterstreichen. Auf der anderen Seite gibt es gleich drei Coverversionen: R.L. Burnsides ‚Poor Black Mattie‘, Lillie Maes ‚Nearing Home‘ und der von Jimbo Mathus geschriebene Titelsong. So etwas macht nur, wer die Kompetenz des Covern verinnerlicht hat. Abgesehen davon sind die Stücke auch Beispiele für ihren beeindruckend breitgefächerten Musikgeschmack.
 
„Für mich ist das Ganze eine natürliche Entwicklung“, bemerkt Fish dazu. „Die Scheibe ist eine Sammlung voller Geschichten eines Mädchens aus dem Mittleren Westen. Sie ist sehr persönlich. Ich habe mich diesmal hauptsächlich auf das Songwriting, den Gesang, die Melodien und die Gefühle konzentriert, um meinen Songs eine andere Dimension hinzuzufügen. Ich hatte keine Lust, nur auf der Gitarre zu schrammeln, obwohl wir auch ein paar härtere Stücke dabei haben. Ich liebe den alten Mississippi-Blues; in ihm steckt so viel Soul und so viel Echtheit, also habe ich die Chance wahrgenommen, tief in dieses Genre einzutauchen.”
 
Aufgenommen hat Fish „Belle Of The West“ in der entspannten, ländlich-kreativen Atmosphäre der  legendären Zebra Ranch Studios in den North Hills von Mississippi. Produzent war erneut Luther Dickinson (bekannt als Frontmann der North Mississippi Allstars), mit dem sie schon auf „Wild Heart“ (2015) zusammengearbeitet hat. Im Studio gesellten sich dann noch einige der renommiertesten Musiker der Region dazu: unter ihnen natürlich auch Dickinson, dann die Solokünstlerin und Jack White-Kollegin Lillie Mae (deren unverkennbare Stimme man auf ‚Nearing Home‘ hört). Außerdem mit dabei: der bekannte und weitgereiste Blues-Künstler Lightnin’ Malcolm (zu hören auf ‚Poor Black Mattie’), der Squirrel Nut Zippers-Gründer Jimbo Mathus, die Kontra-Bassistin und Solokünstlerin Amy LaVere, Tikyra Jackson, Trina Raimey und Shardé Thomas, Enkelin der legendären Südstaaten-Blues-Ikone Otha Turner.
 
„Ich wollte diese Platte sowohl mit akustischen als auch mit elektrischen Gitarren machen, um den Stil und die damit verbundene Einzigartigkeit von Mississippi einzufangen”, erklärt Fish und fügt hinzu: „Jedes Mal, wenn man sich auf einen anderen Ort, einen anderen Vibe oder neue Menschen einlässt, fordert man sich selbst heraus, musikalisch zu wachsen. Ich habe mich sofort auf der Zebra Ranch zuhause gefühlt. Luther und Malcolm kenne ich seit Jahren, also war es im Prinzip eine sehr komfortable Situation. Wenn du eine Platte wie diese machst, dann muss es sich natürlich anfühlen, damit du die Leute auch erreichen kannst.“
 
„Belle Of The West” ist übrigens der Nachfolger von „Chills & Fever”, das sich im März 2017 in den Top 10 der US-Billboard Blues-Charts platzieren konnte. Auf diesem Album hat sie sich einem stilistisch völlig anderen Genre zugewandt und mit einer Reihe von weniger bekannten alten R&B-Stücken experimentiert. Hilfe und Unterstützung kam dabei von Mitgliedern der Garagen-Soul-Band The Detroit Cobras. „Zwei so verschiedene Alben nacheinander herauszubringen ist sehr befreiend gewesen”, freut sich Samantha.
 
Die kreative Kraft hinter „Belle Of The West“ und „Chills & Fever“ ist von Beginn an ein ausschlaggebendes und entscheidendes Element in der Karriere von Samantha Fish gewesen. Aufgewachsen ist sie in einer musikalischen Familie in Kansas City/Missouri. Schon früh spielte Musik eine wichtige Rolle in ihrem Leben: Sie startete am Schlagzeug, um dann mit 15 an die Gitarre zu wechseln. Im Alter von 20 Jahren gründete sie ihre erste Band, ein Trio, und veröffentlichte ihr erstes Album in Eigenregie. Das wiederum machte das renommierte Blues-Label  Ruf Records auf sie aufmerksam, das dann 2011 eine Compilation namens „Girls With Guitars“ auf den Markt brachte, auf der sie mit ihren Kolleginnen Cassie Taylor und Dani Wilde vertreten ist. Im selben Jahr noch erschien ihr Solo-Debüt „Runaway“. Bei den Blues Musik Awards 2012 in Memphis wurde es zu Recht als ‘Best Artist Debut’ ausgezeichnet.
 
„Black Wind Howlin’“ folgte 2013, 2015 schließlich das erwähnte „Wild Heart“. Beide Alben wurden ebenfalls euphorisch von der Kritik gefeiert und etablierten Fish als prominente Persönlichkeit in der Blues-Community. „Wild Heart“ erreichte dabei sogar die Spitze der US- Billboard Blues-Charts. 2013 arbeitete sie außerdem noch mit den Blues Rock-Veteranen Jimmy Hall und Reese Wynans zusammen, das Projekt nannte sich The Healers. Im selben Jahr jammte sie auf der Bühne mit Blues-Ikone Buddy Guy und war als Gastmusikerin auf Devon Allmans „Turquoise“-Album zu hören.
 
Trotz all dieser Erfolge bleibt Fish bei demselben Ansatz wie zu Beginn ihrer Karriere: hart arbeitend und produktiv. „Ich denke, ich hatte das schon immer im Blut“, sagt sie dazu. „Musik ist mein Leben, also welche andere Option habe ich denn, als da rauszugehen und Musik zu machen?   Wir touren ziemlich viel, und vielleicht ist es auch ein wenig verrückt, in nur einem Jahr zwei so dermaßen unterschiedliche Alben herauszubringen. Aber ich mag es, hart zu arbeiten. So bin ich nun mal, und das mache ich. Wenn ich schreibe, aufnehme und toure, fühle ich mich am ehesten wie mich selbst. Und jetzt ist der Moment gekommen, an dem die Leute auf mich aufmerksam werden. also muss ich das Beste daraus machen. Ich habe das Gefühl, gerade jetzt viel sagen zu müssen, warum sollte ich es also nicht tun?“
 
Wenn es nach Samantha Fish geht, dann ist ihre musikalische Zukunft offen. „Ich werde nie ein traditioneller Blues-Künstler sein, weil ich das nicht bin“, bekräftigt sie. „Aber Blues ist alles für mich. Als Muddy Waters und Howlin’ Wolf bekannt wurden, klang ihre Musik wie nichts aus der Vergangenheit des Blues. Man sollte diese Art von Antrieb und Mut beibehalten. Ich werde niemals Muddy Waters besser spielen als Muddy Waters, also bleibe ich lieber diejenige, die ich bin.”
 
Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, per Telefon unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf aus dem dt. Festnetz – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) sowie im Internet unter www.myticket.de.

SWEET am 28.05.2019 im Circus Krone ......

STILL GOT THE ROCK - TOUR 2019

Mehr als 50 Jahre auf der Bühne und kein bisschen müde!
 
Gene Simmons sagte einst: „Ohne The Sweet hätte es Kiss nie gegeben“, „Mötley Crüe wollten The Sweet sein“, sagte Nikki Sixx und Joe Elliott wäre gerne in der Band gewesen!
Mit weltweit mehr als 55 Millionen verkaufter Alben gelangen SWEET 34 Nummer Eins Kracher rund um den Globus mit zeitlosen Welthits wie „Blockbuster!“, „Hell Raiser“, „The Ballroom Blitz“, „The Six Teens“, „Action“, „Fox On The Run“ und „Love Is Like Oxygen“.
 
Schon vor einigen Jahren läutete SWEET mit ihrer „FINALE“ – Tour die letzte größere Tour der Band ein. Ganz abtreten wird die Band aber nicht, sondern Andy Scott, Pete Lincoln, Tony O’Hora und Bruce Bisland kommen nach den weltweiten Shows zum 50-jährigen Jubiläum im Frühjahr 2019 erneut nach Deutschland um mit ihren Fans Musikgeschichte zu feiern. Am 28. Mai 2019 macht SWEET dann im Rahmen ihrer „STILL GOT THE ROCK - TOUR 2019“ Halt im Münchner Circus Krone!
 
Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.muenchenticket.de und www.eventim.de.
SWEET: Andy Scott: Photo Credit: Ritschie Frey
SWEET: Peter Lincoln: Photo Credit: Ritschie Frey

KISS am 31.05.2019 auf dem Königsplatz Open Air ......

End Of The Road

KISS kommen im Rahmen ihrer „End Of The Road“-Abschiedstour nach München – am 31.05. spielt die Rocklegende auf dem Königsplatz

 

Nach einer legendären und geschichtsträchtigen 45-jährigen Karriere, die eine Ära von Rock‘n‘Roll-Ikonen einläutete, kündigte KISS an, dass die Band ihre allerletzte Tournee mit dem passenden Namen END OF THE ROAD 2019 antreten wird.

 

Bereits ein erster Hinweis auf die Abschiedstour, den die Band vor rund einem Monat in der amerikanischen TV-Sendung America‘s Got Talent auf NBC verriet, löste einen Internetsturm aus. Rockfans weltweit hoffen seitdem, dass die Band auch in ihre Stadt noch einmal kommen wird.

 

Der Vorverkauf für den KISS-Army-Fanclub sowie KISS Meet & Greet Experience startete am Dienstag, dem 30. Oktober um 11.30 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf www.kissonline.com.

 

KISS ist für seine typisch legendären, atemberaubenden Auftritte bekannt und beweist seit Jahrzehnten, warum die Band zweifelsohne die kultigste Live-Show des Rock‘n‘Roll liefert. Das Mitglied der Rock & Roll Hall of Fame mit weltweit über 100 Millionen verkauften Alben verkündete, dass diese Tour den Millionen von KISS-Army-Fans gewidmet sei.

 

„Alles, was wir in den vergangenen vier Jahrzehnten aufgebaut und erreicht haben, wäre ohne die Millionen von Menschen weltweit nicht möglich gewesen, die in all diesen Jahren Clubs, Arenen und Stadien füllten. Die Tour wird ein ultimatives Fest für diejenigen werden, die uns schon einmal live erlebt haben und eine letzte Chance für die, die es bisher noch nicht geschafft haben. KISS-Army, wir sagen Lebwohl auf unserer finalen Tour mit unserer bisher größten Show und gehen auf die gleiche Art, auf die wir gekommen sind... unverfroren und unaufhaltsam“, merkte KISS an.

 

Weitere Informationen unter: www.kissonline.com

 

Tickets sind unter www.myticket.de sowie telefonisch unter 01806 – 777 111 (20 Ct./Anruf – Mobilfunkpreise max. 60 Ct./Anruf) und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Johnny Depp
Candice Night
GOTTHARD: Steve Lee
Simple Minds: Jim Kerr
Steven Wilson
LORD OF THE LOST
RIVAL SONS
THE DEAD DAISIES: Marco Mendoza
Doug Aldrich
Debbie Schippers
Gregor Meyle
Eric Burdon
Liny Wood
ZAZ
Medina
PRETTY MAIDS: Ronnie Atkins
MAGNUM: Al Barrow
TOTO: Steve Lukather
DELAIN: Charlotte Wessels
Jared James Nichols
BUSH: Gavin Rossdale
James Blunt
PAPA ROACH: Jacoby Shaddix
URIAH HEEP: Mick Box
Ritchie Blackmore
CLUESO
EPICA - Simone Simons
HAMMERFALL: Joacim Cans
UB40: Brian Travers
John Mayall
BLUE OCTOBER: Justin Furstenfeld
SAGA: Michael Sadler
CALIFORNIA BREED: Glenn Hughes
Doug Aldrich
Daniel Wirtz
C.O.P. UK - CRIMES OF PASSION
DEEP PURPLE: Steve Morse
MACY GRAY
URIAH HEEP: Bernie Shaw
THE SWEET: Andy Scott
Justin Bieber
Robert Cray
GOV`T MULE: Warren Haynes
Alice Cooper
Kim Wilde
Marius Müller - Westernhagen
Tim Bendzko
Xavier Vargas
Lisa Stansfield
Amy Macdonald
THE POODLES
STATUS QUO: Alan Lancaster
Morten Harket (A-ha)
Joe Satriani
Oli Brown
Jesper Munk
BLUE OCTOBER: Justin Furstenfeld
THE QUIREBOYS: Spike Gray
Tyler Ward
Alex G.
Tarja Turunen
POETS of THE FALL: Marko Saaresto
Roger Hodgson
Maggie Bell
GOTTHARD: Nic Maeder
Robin Gibb
Status Quo: Rick Parfitt
NIGHTWISH
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Concertsandpics

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.